Freitag, 25. Mai 2018

Rezension: Die fremde Prinzessin von Sabrina Qunaj

Die fremde Prinzessin von Sabrina Qunaj

Der vierte und letzte Band über die Geraldines
Genre: Historischer Roman
Setting: England / Wales 12. Jahrhundert

Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 608
Taschenbuch: 10 €
Ebook: 8,99 €

1. Auflage: April 2018





Worum gehts?

Wie so oft bei historischen Romanen - keine Ahnung warum sie das machen - spoilert der Klappentext immens! Deshalb ein paar Worte dazu von mir:

Natürlich geht es weiter mit dem Geschlecht der Geraldines, hier mit Raymond Le Gros, der neben der Hauptprotagonistin Basilia de Clare eine wichtige Rolle spielt! Basilia ist das uneheliche Kind von Strongbow, Richard de Clare, den man sicher aus dem vorherigen Band noch kennt. Trotz seines hohen Standes ist Richard viel an seinen unehelichen Kindern gelegen und möchte auch ihnen ermöglichen, durch Ausbildung zum Ritter bzw. der Ehe mit hochgestellten Machthabern ein angemessenes Leben zu führen.
Basilia, zumeist Lia genannt, ist jedoch ein eher rebellisches Wesen das ihre Freiheit liebt und sich nicht den höfischen Sitten unterordnen will. Wie sie die damaligen Ereignisse erlebt und sich durch Rückschläge nicht unterkriegen lässt, wird auf sehr unterhaltsame und spannende Weise erzählt.


Donnerstag, 24. Mai 2018

Top Ten Thursday ~ 366 ~ Dicke Wälzer

Top Ten Thursday ~ 366 ~ Dicke Wälzer



Jede Woche wird eine neue Top Ten Liste zusammengestellt, die Infos und die Themen dazu findet ihr *hier*

Die Aufgabe für diese Woche heißt:

"Zeige deine 10 dicksten Bücher"



Nachdem wir im April ja Bücher mit weniger als 200 Seiten gesucht haben, müssen jetzt natürlich auch die dicken Wälzer ins Rampenlicht! Ich hab ja viele dicke Bücher und die meisten sind aus dem historischen Genre - ich hab aber versucht, auch andere Genre mit reinzumischen :)

Ich bin sehr gespannt, wie hoch bei euch die Seitenzahlen ausfallen!



Nie sollst du vergessen von Elizabeth George --- 928 Seiten

 
Krimi - Inspector Lynleys 11. Fall
An einem regnerischen Abend wird in London eine Frau überfahren. Es handelt sich eindeutig um Mord. Bei ihren Ermittlungen sehen sich Inspector Lynley und Barbara Havers bald einem düsteren Familiendrama gegenüber, in dem überzogener Ehrgeiz, falsch verstandene Liebe und verzweifelte Lügen bereits vor zwanzig Jahren tödliche Konsequenzen hatten. Und sie erleben irritiert, dass man sie von höchster Stelle aus bei ihren Recherchen zu behindern sucht. Doch Lynley und Havers lassen sich davon nicht beirren ...




Dienstag, 22. Mai 2018

Rezension: Ein plötzlicher Todesfall von J. K. Rowling

Ein plötzlicher Todesfall 

von Joanne K. Rowling

Im Original: The Casual Vacancy
übersetzt von Susanne Aeckerle, Marion Balkenhol
Genre: Roman / Drama

Verlag: Ullstein
Seitenzahl: 576
Taschenbuch: 11,99 €
Ebook: 9,99 €

1. Auflage: Dez 2013





Verlagsinfo

Als Barry Fairbrother plötzlich stirbt, sind die Einwohner von Pagford geschockt. Denn auf den ersten Blick ist die englische Kleinstadt mit ihrem hübschen Marktplatz und der alten Kirche ein verträumtes und friedliches Idyll, dem Aufregung fremd ist. Doch der Schein trügt. Hinter der malerischen Fassade liegt die Stadt im Krieg. Und dass Barrys Sitz im Gemeinderat nun frei wird, schafft den Nährboden für den größten Krieg, den die Stadt je erlebt hat.
Wer wird als Sieger aus der Wahl hervorgehen – einer Wahl, die voller Leidenschaft, Doppelzüngigkeit und unerwarteter Offenbarungen steckt?



Montag, 21. Mai 2018

Cover Monday ~ Der Glöckner von Notre Dame


Cover Monday ~ Der Glöckner von Notre Dame

 
Diese schöne Aktion, den Cover Monday, hab ich bei The emotional life of books entdeckt, wird ab jetzt aber von Moyas Buchgewimmel weitergeführt! Es geht darum, die schönsten Cover vorzustellen und endlich komme ich mal wieder dazu, mitzumachen :)


Das Cover heute ist spanisch und hab ich absolut zufällig bei goodreads entdeckt. Es ist ein Klassiker, den ich leider noch nicht gelesen habe - wenn es das Buch im deutschen mit diesen Covern gäbe, würde es aber sofort bei mir einziehen!


Samstag, 19. Mai 2018

Rezension: Ulldart - Die dunkle Zeit von Markus Heitz

Die Quellen des Bösen von Markus Heitz

Der Abschluss der 6bändigen Ulldart Reihe "Die dunkle Zeit"
Genre: High Fantasy

Verlag: Piper
Seitenzahl: 832
Taschenbuch: 14 €
Ebook: 10,99 €

1. Auflage: März 2005




--- keine Spoiler ---


Meine Meinung

Nach meiner Rezension zu Band 1 wollte ich nicht zu jedem Band explizit meine Meinung schreiben, sondern lieber jetzt, nachdem ich alle gelesen habe, nochmal einen kleinen Rückblick auf die Reihe geben, die mir wirklich sehr gut gefallen hat!

Alles begann mit Lodrik, dem Thronanwärter von Ulldart, der sich zum Erstaunen aller sehr gewandelt hatte. Sein Berater Stoiko, sein Waffenmeister Waljakov und seine große Liebe Norina, sie alle spielen eine tragende Rolle in einem Land, in der Magie etwas außergewöhnliches ist. Eigentlich nur den Cerélern vorbehalten, den Heilern, taucht sie scheinbar plötzlich auch bei anderen auf und mit ihr ein Intrigenspinner, der nur auf die Rückkehr des rachsüchtigen Gottes Tzulan wartet. 

Die zitierten Cover und Bilder sind Eigentum des jeweiligen Verlags bzw. Schriftstellers bzw. sonstigen Rechteinhabers und dienen nur zur Veranschaulichung. Bildquellen sind die jeweiligen Verlage, goodreads.com und pixabay.com
-->